Lavendel – Tipps für den Duft der Provence am Balkon

Last Updated on 19. Juli 2021 by annettes_blog

Gerade blüht und duftet er wieder wunderschön: der Lavendel!

Lavendel
Weißer Lavendel

Der Lavendel (echter Lavendel, lat. Lavandula angustifolia) gehört einfach zu meinen Lieblingspflanzen. Vielleicht hat er nicht die allerschönsten oder –raffiniertesten Blüten, dennoch gefallen Sie mir aufgrund ihrer Zierlichkeit sehr gut. Und der Duft ist einfach wunderbar (auch wenn das natürlich Geschmackssache ist). Die Blütezeit des Lavendels ist, je nach Sorte zwischen Mai und August. Mein weißer Lavendel blüht Ende Juni – Juli- Also darf ich mich gerade wieder an den Blüten erfreuen.

Der Lavendel ist eine immergrüne Pflanze, erfreut uns mit seinem grünen Laub also auch im Winter. Es gibt ihn inzwischen mit einer Vielfalt an Blütenfarben von weiß über rosa bis zu tief-lila. Ich finden den weißen Lavendel besonder hübsch, aber auch in tief-lila ist er bei mir zu finden. Eine besondere Lavendelsorte ist der Schopflavendel (Lavandula stoechas). Seine Blüten sind ganz charakteristisch mit ihren flügelartig ausgebreiteten Blütenblättern. Aus diesem Grund wird der Schopflavendel auch häufig Schmetterlingslavendel genannt. Im Gegensatz zum echten Lavendel ist er nicht winterhart.

Pflege des Lavendels

  • Der Lavendel ist eine pflegeleichte Pflanze, sie benötigt wenig Dünger und auch Gießen muss man sie nicht häufig. Der Lavendel Hitze- und Trockenperioden gut . Wenn man ihn in ein Beet pflanzt kann man sich das Gießen (außer vielleicht in langen Trockenperioden) sogar ganz sparen.
  • Der Standort sollte sehr sonnig sein, damit sich die Lavendelblüten auch wirklich voll entfalten können.
  • Der Lavendel benötigt mageren, durchlässigen Boden. Man kann ihn durchaus in „normale“ Gartenerde pflanzen. Allerdings sollte man diese jedoch mit Sand oder Kies mischen, damit der Boden durchlässig genug ist und Wasser gut abfließen kann. Alternativ kann man auch Gartenkalk beimischen. Staunässe mag der Lavendel gar nicht. Wenn der Topf im Freien steht und viel Regen abbekommt, immer daran denken, dass (ausreichend große) Löcher im Topfboden sind und das Wasser gut ablaufen kan
  • Schnitt: Ein Rückschnitt nach der Blüte ist empfehlenswert: damit der Lavendel im nächsten Jahr wieder reichlich austreibt und blüht, empfiehlt es sich nach der Blüte ca. 1/3 zurückzuschneiden (aber max. bis zum alten verholzten Teil).
  • Pflege im Winter: auch wenn der Lavendel Trockenheit gut verträgt, so ist es dennoch empfehlenswert im Winter bei kaltem Wetter (unter 0 °C) und Sonnenschein etwas zu gießen. Aufgrund der kalten Temperaturen und des gefrorenen Bodens, kann sich der Lavendel nämlich das Wasser nicht aus dem Boden holen. Macht man das nicht droht Frosttrocknis und der Lavendel stirbt ab.
  • Sollte euch ein Topf mit nur einer Sorte Lavendel zu langweilig sein, so gibt es auch noch ein paar Kombinationspartner: verschiedene Lavendelsorten kann man kombinieren, aber auch mit Gräsern und Thymian habe ich schon gute Erfahrungen gemacht.

Anwendung von Lavendel

Vom Lavendel werden die Blüten verwendet. Diese können sowohl frisch als auch getrocknet angewendet werden. Ein gute Anleitung wie ihr am besten beim Trocknen vorgeht findet bei “Mein schöner Garten“.

  • Lavendel findet häufig Anwendung als Heilpflanze. Da sie beruhigend ist, kann sie besonders gut bei Stress oder Schlafstörungen angewendet werden. Als Tee oder auch im Badezusatz oder Kissen. Es gibt so einige Möglichkeiten die Wirkung genießen zu können. Genaueres dazu könnt ihr in meinem Heilpflanzenporträt nachlesen.
  • Ein weitere Anwendung ist zur Mückenabwehr: schon eine Pflanze am Balkon in der Nähe der Sitzecke reicht um diese Mücken-frei zu halten. Weitere Pflanzen zur Mückenabwehr, die ihr auch super kombinieren könnt findet ihr hier.

Habt ihr noch mehr Ideen zur Anwendung von Lavendel und wie man ihn richtig pflegt? Ich freue mich wenn ihr fleißig kommentiert oder mich kontaktiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.