DIY-Projekt: Untersetzer und Pflanztöpfe

Manchmal ist es einfach wie verhext: man hat eine tolle neue Pflanze oder einen tollen neuen Topf, aber der passende Übertopf bzw. Untersetzer fehlt einfach! Kennt ihr das auch? Mir passiert es immer wieder und da habe ich mich nach einer individuellen Lösung ungesehen: und die heißt – wie sollte es anders sein – selber machen 😊.
Eine tolle und recht simple Möglichkeit ist die Verwendung einer Luft-trocknenden Modelliermasse (z.B. Fimo Air, welche ich verwendet habe). Es handelt sich dabei um eine Ton-ähnliche Masse, die aber nicht im Ofen gebrannt werden muss. Nach dem Modellieren einfach 24 Stunden zum Trocknen stehen lassen und dann weiter bearbeiten.

 

Mein aktuellstes Projekt war ein Untersetzer für einen alten Bonsaitopf, den ich gerade neu bepflanzt hatte.

 

Was braucht man dafür alles?

  • Modelliermasse
  • Teigrolle (am besten nicht aus Holz, falls man keine andere hat mit Frischhaltefolie umwickeln damit die Masse nicht daran festklebt)
  • Bastel- oder Backunterlage zum Ausrollen (die Modelliermasse ist ziemlich klebrig und von unebenen Untergründen etwas schwer wieder zu entfernen)
  • Messer
  • Lineal
  • Nassschleifpapier
  • Wasserfeste Acrylfarbe
  • Pinsel 🖌

 

Und wie geht man nun vor?
Die Modelliermasse auf einige mm dünn ausrollen. Achtung nicht zu dünn, denn dann bricht sie leicht. Mit einem Messer und mit Hilfe eines Lineals die Form zuschneiden. Vorher natürlich abmessen wie groß der Topf oder Untersetzer werden soll 😉.
Bitte unbedingt beachten (und nicht den selben Fehler machen wie ich beim 1. Mal): die Modelliermasse zieht sich beim Trocknen etwas zusammen. Deshalb beim Ermitteln der notwendigen Größe immer einige mm zugeben!

Ich habe mir jeweils die Größe des Topfbodens auf ein Papier übertragen und dann entsprechend die nötige Größe ermitteln:

Bei einem rechteckigen Untersetzer, wie in meinem Fall, die Seiten für den Untersetzer nach oben biegen und an den Ecken gut „verkleben“, so dass keine Löcher an den Ecken entstehen. Sollten nach dem Trocknen doch Löcher entstanden sein, so kann man diese auch noch nachträglich mit Heißkleber verschließen.
Für einen runden Untersetzer die nach oben zu biegende Fläche einige Male einschneiden und dann verkleben, so dass sich auch eine schöne Rundung ergibt.

Nachdem der Untersetzer fertig modelliert ist 24 Stunden zum Trocknen bei Zimmertemperatur stehen lassen.
So sieht der fertig modellierte Untersetzer aus:

Da die Kanten noch etwas uneben und vielleicht zum Teil auch spitze Ecken da sind, sollte man den Untersetzer noch mit feinem Nassschleifpapier schleifen.

Noch etwas langweilig, oder? Deshalb muss noch Farbe ran! Die Acrylfarbe hat aber noch eine andere wichtige Funktion: da die Modelliermasse nicht wasserfest ist, muss man sie mit wasserfester Farbe bemalen. Dafür eignet sich wasserfeste Acrylfarbe sehr gut.
Jetzt nur doch die Farbe nach Belieben auftragen und designen, einige Stunden Trocknen lassen und das Ergebnis genießen 😊.

 

Und wenn man den Untersetzer mal nicht mehr braucht, dann kann man ihn ganz leicht zu einer Schmuck- oder Schlüsselablage umfunktionieren: säubern, derb Boden mit Bastelfilz auskleiden und fertig!

 

Eine nette Bloggerkollegin hat übrigens ein ähnliches Projekt mit Kakteentöpfen gemacht. Gerne auch da mal vorbeischauen für weitere Ideen: http://www.garten-fraeulein.de/kakteen-diy

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>